SMHPA Simon Morgenthaler Holz Planung Ausführung

Ihr Partner für kreatives Handwerk

 

Wer steckt hinter smhpa ?

SM = Simon Morgenthaler

Als Zweitältester von vier Kindern wurde ich am 8. November 1979 in Madiswil geboren. Da mein Vater ein leidenschaftlicher Bildhauer war, faszinierte ich mich bereits in jungen Jahren für die Bearbeitung von Holz und entschied mich daher für den Lehrberuf als Zimmermann.

Nach Abschluss der Lehre mit lehrbegleitenden BM 2 bei der Firma Zulliger Holzbau AG in Madiswil, folgte ein Kurs in rechnerischem Abbund bei Herrn Nessensohn in Burgdorf und ein Semester Holztechniker TS in Biel. Berufspraxis sammelte ich im Wallis, Simmental, Region Thun, Hektor Egger in Langenthal, Hummel & Rickli in Wangen und letztlich in Wien. In der Selbständigkeit bin ich seit anfangs 2006.

Meine Englischkenntnisse verbesserte ich 2001 für zwei Monate in Sydney, dort beschäftigte ich mich dann hauptsächlich mit dem Paraglidingtraining für den Weltcup. Gleitschirm fliege ich seit meinem 15. Lebensjahr als Ansporn für mein tägliches Leben und beschritt z.T. erfolgreich etliche Wettkämpfe.

Seit 2004 nehme ich am Schneeskulpturen-Wettbewerb "Formen in Weiss" in Ischgl (Austria) teil.

H = Holz

Unterschiede beim Holz

Das Holz wird in zwei Arten unterschieden und zwar in Laub- und Nadelholz. Ein Laubbaum besteht aus Blättern, welche sich im Herbst verfärben und zu Boden fallen, im Frühling wachsen diese wieder nach. Laubbäume liefern uns nahrhafte Früchte wie Äpfel, Birnen, Kirschen usw. Ein Nadelbaum besteht, wie der Name bereits aussagt, aus Nadeln, welcher das ganze Jahr über grün ist, dazu zählen Tannenbäume, Fichten, Föhren und Kiefer. Weiters wird der wichtige Rohstoff in Hart- und Weichholz unterschieden. Ahorn, Buche, Erle, Birken, Ebereschen, Apfel- und Birnbäume sind nur wenige Beispiele welche dem Hartholz zugeteilt werden. Zu den weichen Holzarten gehören Fichten, Föhren, Kiefer, Tannen und Linden.

Nutzung vom Holz

Je nach Verwendung wird das Holz als Bau- oder Brennholz bezeichnet. Das Bauholz wird unter anderem noch in Bohlenholz, also welches zu Brettern zugeschnitten wird und in Zimmerholz, also die Balkon für z.B.: Dachstühle, unterschieden. Zum Feuer machen verwendet man ausschließlich das Brennholz, welches gespaltet wird und ausreichend getrocknet wird.

P = Planung

Um alle Ihre Wünsche zu erfüllen, berate ich Sie am liebsten vor Ort. Denn nur so ist es mir möglich, genauestens auf Ihre Bedürfnisse einzugehen und Ihnen eine professionelle Beratung und Planung zu bieten. Meiner Meinung nach ist es ein großer Vorteil, wenn die gesamte Planung und Ausführung aus einer Hand kommt, weil ich dadurch bei der Vor- bzw. Detailplanung auf individuelle Wünsche Ihrerseits besser eingehen kann.

A = Ausführung

Ich bin steht`s darum bemüht, Ihre Aufträge, ob rustikal oder modern, nach sorgfältiger Auswahl von verschiedensten Materialien, zu Ihrer vollsten Zufriedenheit zu erledigen.